engagierter SERVICE

Bebauungspläne

Untere Halde

Da der Bebauungsplan-Entwurf aufgrund der eingebrachten Anregungen sowie aufgrund von Änderungen der Erschließungsplanung geändert bzw. angepasst wurde, erfolgt eine erneute öffentliche Auslegung gemäß § 4a Abs. 3 BauGB. Der geänderte Entwurf des Bebauungsplans und örtliche Bauvorschriften in der Fassung vom 08.01.2019 wurde vom Gemeinderat in seiner öffentlichen Sitzung am 22.01.2019 gebilligt und die erneute öffentliche Auslegung beschlossen.Der Geltungsbereich des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften ist wie folgt begrenzt:Im Norden:        durch die nördliche Grenze des Flst. 232 (Weg)Im Süden:           durch die nördliche Grenze des Gerokweg, Flst. 234        Im Osten:           durch die östliche Grenze des Flst. 232 (Weg)Im Westen:        durch die westliche Grenze des Flst. 229 Der Geltungsbereich ist im nachfolgenden Lageplan dargestellt:

Der geänderte Entwurf des Bebauungsplan „Untere Halden“ mit örtlichen Bauvorschriften wird mit Begründung vonMontag, 11. Februar 2019,bis einschließlichFreitag, 15. März 2019,beim Bürgermeisteramt Deizisau, Am Marktplatz 1, 73779 Deizisau im Zimmer 303, Herr Arnold, während der üblichen Dienstzeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt.Die vorgenommenen Änderungen und Ergänzungen sind in der Planzeichnung sowie in den Textlichen Festsetzungen und in der Begründung zum Bebauungsplan-Entwurf farblich (rot) gekennzeichnet. Die Änderungen am Bebauungsplan-Entwurf können Sie zusätzlich der „Abwägungsmatrix“ und der textlichen Zusammenstellung der Änderungen (Anlage: Änderungen am Bebauungsplan-Entwurf) entnehmen.Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind auch die folgenden Informationen:- Spezielle artenschutzrechtlich Prüfung (saP) zum Bebauungsplan „Untere Halden“, Planungsgruppe    Ökologie und Information, Unterensingen- Städtebaulicher Entwurf zum Baugebiet „Untere Halden“ mit Schnitt, Büro Schreiberplan- Gemeinde Deizisau Quartiersplanung am Friedhof Brenner Plan Plangesellschaft für Verkehr, Stadt und Umwelt- Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und der ÖffentlichkeitWährend der Auslegungsfrist können Stellungnahmen beim Bürgermeisteramt, Am Marktplatz 1, 73779 Deizisau, abgeben werden.Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahme mitgeteilt wird ist die Anschrift des Verfassers zweckmäßig.Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich im Internet auf der Gemeindeseite (http://www.deizisau.de) eingestelltEs wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben können.Deizisau, den 22.01.19gez. Thomas MatrohsBürgermeister 

Typ Name Datum Größe
pdf Untere Halden Begründung.pdf 11.02.2019 650,3 KB
pdf Untere Halden Stellungnahmen.pdf 11.02.2019 3,371 MB
pdf Spezielle Artenschutzrechtliche Prüfung.pdf 08.06.2018 1,388 MB
pdf Verkehrsuntersuchung.pdf 08.06.2018 6,352 MB
pdf Untere Halden B-Plan A3.pdf 11.02.2019 1,101 MB


Uhlandstraße - Aufstellungsbeschluss

Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB für den Bebauungsplan „Uhlandstraße -2. Änderung“ und die örtlichen Bauvorschriften

Der Gemeinderat der Gemeinde Deizisau hat am 06.11.2018 in der öffentlichen Sitzung den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften „Uhlandstraße – 2. Änderung“ gefasst.Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs.1 BauGB öffentlich bekannt gegeben.Der räumliche Geltungsbereich für die Bebauungsplanaufstellung ist im Lageplan zum Aufstellungsbeschluss dargestellt.

Das Plangebiet wird wie folgt begrenzt: Im Norden: durch das Flst. 1755Im Osten: durch das Flst. 1777Im Westen: durch das Flst. 1774/2, 1774/3, 1775,1790Im Süden: durch das Flst. 1790  
Rechtliche Situation:  Der bisher rechtskräftige Bebauungsplan Nr. 27 „Uhlandstraße – 1. Änderung“ wird im obengenannten Geltungsbereich überplant und durch den neuaufgestellten Bebauungsplan „Uhlandstraße- 2. Änderung“ ersetzt.Es wird darauf hingewiesen, dass der Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften im Rahmen des beschleunigten Verfahrens nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt wird.Zum Schutz der Anwohner ist für schutzbedürftige Räume i.S.d. DIN 4109 ein Gesamtschalldämm-Maß R’w, res der Außenhaut-Konstruktion (Wand + Fenster) entsprechend des im Planteil des Bebauungsplans dargestellten Lärmpegelbereichs III erforderlich. Nach DIN 4109-1 (Schallschutz im Hochbau) beträgt das erforderliche Gesamtschalldämm-Maß R‘w, res des Außenbauteils von Aufenthaltsräumen:im Lärmpegelbereich III: R‘w, res = 35 dB Ruheräume (Schlaf- und Kinderzimmer) auf der lärmzugewandten Gebäudeseiteerhalten grundsätzlich schallgedämmte Lüftungseinrichtungen (Schalldämmung Dn,e, w ≥ 50 dB), die die Raumlüftung bei geschlossenen oder festverglasten Fensternermöglichen. Von den o.g. Festsetzungen kann abgewichen werden, sofern ein schalltechnischerNachweis geführt wird, dass sich an der konkreten Gebäudefassade ein geringererLärmpegelbereich nach DIN 4109 ergibt. Dann gilt das entsprechende erforderlicheGesamtschalldämm-Maß R w, res ‘ nach Din 4109 für den so ermittelten Lärmpegelbereich. Mit der Ausarbeitung wird das Büro Citiplan GmbH aus Pfullingen beauftragt. Deizisau, den 06.11.2018gez. Thomas MatrohsBürgermeister 


Uhlandstraße - Bebauungsplanverfahren

Bebauungsplanverfahren „Uhlandstraße- 2. Änderung“; Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Absatz 2 BauGB und die Beteiligung Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Deizisau hat am 06. November 2018 in öffentlicher Sitzung aufgrund § 2 Absatz 1 BauGB beschlossen, für den Bereich „Silcherstraße 59 und Uhlandstraße 60“ einen Bebauungsplan aufzustellen und die Öffentlichkeit in Form einer Planauslage durchzuführen. Die notwendigen Planentwürfe hierfür hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 06. November 2018 beschlossen, so dass die Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Absatz 2 BauGB und die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB nun durchgeführt werden kann. Der Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst die im Lageplan dargestellten Grundstücke:

Das Plangebiet wird wie folgt begrenzt: Im Norden: durch das Flst. 1755Im Osten: durch das Flst. 1777Im Westen: durch das Flst. 1774/2, 1774/3, 1775,1790Im Süden: durch das Flst. 1790  Mit dem Bebauungsplan wird das Ziel verfolgt, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung einer Kindertagesstätte mit Wohnraum zu schaffen. Um die allgemeinen Ziele und Zwecke dieser Planung darzustellen, besteht im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Absatz 2 BauGB Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung der Planung während der öffentlichen Auslegung des Vorentwurfs des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften (bestehend aus dem Bebauungsplan mit Legende vom 19.10.2018, Textteil vom 19.10.2018, Begründung vom 19.10.2018, Lärmanalyse vom 29.02.2016 und Faunistische Vorprüfung zum Artenschutz vom 17.10.2018), die in der Zeit von Montag, 19. November 2018 bis Freitag, 21. Dezember 2018, stattfindet. Die genannten Unterlagen werden während dieses Zeitraums im Rathaus der Gemeinde Deizisau, Am Marktplatz 1, 73779 Deizisau , während der üblichen Öffnungszeiten bei Herrn Arnold, Zimmer 303, zu jedermanns Einsicht bereitgehalten. Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen beim Bürgermeisteramt Deizisau Am Marktplatz 1, 73779 Deizisau, schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.  Deizisau, 06. November 2018 gez. Thomas MatrohsBürgermeister 

Typ Name Datum Größe
pdf 2.Änderung Begründung.pdf 16.11.2018 456,6 KB
pdf 2.Änderung Textteil.pdf 16.11.2018 250,7 KB
pdf 2.Änderung zeichnerischer Teil.pdf 16.11.2018 97,7 KB
pdf Anlage 1 Lärmanalyse.pdf 16.11.2018 4,491 MB
pdf Anlage 2 Faunistische Vorprüfung (HPA) 20181017.pdf 16.11.2018 1,247 MB
pdf Aufstellungsbeschluss+ Auslegung.pdf 16.11.2018 554,1 KB


Wert I - Aufstellungsbeschluss

Aufstellungsbeschluss gem. § 2 Abs. 1 BauGB für den Bebauungsplan „Wert I -6. Änderung“ und die örtlichen Bauvorschriften

Der Gemeinderat der Gemeinde Deizisau hat am 09.10.2018 in der öffentlichen Sitzung den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften „Wert I- 6. Änderung“ gefasst.
 
Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß §2 Abs.1 BauGB öffentlich bekannt gegeben.
 
Der räumliche Geltungsbereich für die Bebauungsplanaufstellung ist im Lageplan zum Aufstellungsbeschluss dargestellt.
 

Das Plangebiet wird wie folgt begrenzt:
 
Im Norden: durch das Flst. 2663
Im Osten: durch das Flst. 3231,3205,2663
Im Westen: durch das Flst. 3201,2663
Im Süden: durch das Flst. 3205,3201
 
 
Rechtliche Situation:
 
Für das Plangebiet ist im rechtskräftigen Flächennutzungsplan der Gemeindeverwaltungsgemeinschaft Plochingen-Altbach- Deizisau die Nutzungsart Wohnbauflächen ausgewiesen.
Der bisher rechtskräftige Bebauungsplan Nr. 21-1 „Wert I“ wird im obengenannten Geltungsbereich überplant und durch den neuaufgestellten Bebauungsplan „Wert I -6. Änderung“ ersetzt.
Es wird darauf hingewiesen, dass der Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften im Rahmen des beschleunigten Verfahrens nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt wird.
Mit der Ausarbeitung wird das Büro Sigmund aus Plochingen beauftragt.
 
Deizisau, den 10.10.2018
gez. Thomas Matrohs
Bürgermeister


Wert I - Bebauungsplanverfahren

Bebauungsplanverfahren „Wert I- 6. Änderung“; Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Absatz 1 BauGB und die frühzeitige Behördenbeteiligung nach § 4 Abs. 1 BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Deizisau hat am 09. Oktober 2018 in öffentlicher Sitzung aufgrund § 2 Absatz 1 BauGB beschlossen, für den Bereich „Wertstraße 19“ einen Bebauungsplan aufzustellen und eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit in Form einer Planauslage durchzuführen. Die notwendigen Planentwürfe hierfür hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 06. November 2018 beschlossen, so dass die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Absatz 1 BauGB und die frühzeitige Behördenbeteiligung nach § 4 Abs. 1 BauGB nun durchgeführt werden kann. Der Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst die im Lageplan dargestellten Grundstücke:

Das Plangebiet wird wie folgt begrenzt: Im Norden:      durch das Flst. 2663Im Osten:        durch das Flst. 3231,3205,2663Im Westen:     durch das Flst. 3201,2663Im Süden:       durch das Flst. 3205,3201  Mit dem Bebauungsplan wird das Ziel verfolgt, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung von Wohnraum zu schaffen . Um die allgemeinen Ziele und Zwecke dieser Planung darzustellen, besteht im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Absatz 1 BauGB Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung der Planung während der öffentlichen Auslegung des Vorentwurfs des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften (bestehend aus dem Bebauungsplan mit Legende vom 18.10.2018, Textteil vom 18.10.2018, Begründung vom 18.10.2018,Ansichten vom 18.10.2018, Grundrisse vom 18.10.2018, Artenschutzrechtliche Relevanzuntersuchung vom Oktober 2018 und die Betrachtung der Umweltbelange vom Oktober 2018) und der Vorhabens- und Erschließungsplan „Wertstraße / Ob der Steige“ ( bestehend aus Erdgeschoss mit Außenanlagen vom 18.10.2018, Untergeschoss vom 18.10.2018, Lageplan mit Erdgeschoss vom 18.10.2018, Lageplan mit Obergeschoss vom 18.10.2018, Lageplan / Dachaufsicht vom 18.10.2018, Lageplan mit Versorgungsleitungen vom 18.10.2018, Ansicht Nord / Wertstraße vom 18.10.2018, Ansicht West / Achalmstraße vom 18.10.2018, Ansicht Süd / Ob der Steige vom 18.10.2018, Ansicht Ost vom 18.10.2018 und Schnitt Haus 2 vom 18.10.2018), die in der Zeit von Montag, 19. November 2018 bis Freitag, 21. Dezember 2018, stattfindet. Die genannten Unterlagen werden während dieses Zeitraums im Rathaus der Gemeinde Deizisau, Am Marktplatz 1, 73779 Deizisau , während der üblichen Öffnungszeiten (auch außerhalb der Sprechzeit) bei Herrn Arnold, Zimmer 303, zu jedermanns Einsicht bereitgehalten. Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen beim Bürgermeisteramt Deizisau Am Marktplatz 1, 73779 Deizisau, schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

 Deizisau, 06. November 2018 gez. Thomas MatrohsBürgermeister 


Direkter Kontakt

Herr Tobias Arnold
Bild des persönlichen Kontakts Herr Arnold
Telefon 07153 -701336
Fax 07153 -701366
Raum: 303