mein DEIZISAU
Sie sind hier: Startseite / mein DEIZISAU / Aktuelles / Schockanrufe

Immer wieder finden auch in Deizisau sog. "Schockanrufe" statt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
heute wende ich mich mit wichtigen Informationen an Sie.

Auch in der Gemeinde Deizisau beobachten wir, dass die Anzahl von dreisten Betrügereien über sog. „Schockanrufe“ bzw. „Schock-WhatsApps“ in den letzten zwei Jahren deutlich zunehmen. Die Masche der Betrüger ist hierbei immer sehr ähnlich.
Die Anrufer geben sich als Polizeibeamte oder Staatsanwälte aus und gaukeln ihren Opfern vor, dass sich bspw. nahe Angehörige in einer schlimmen Situation befinden, aus der diese nur mit einer Bargeldzahlung herauskommen.

Eine andere Geschichte, die bei den sog. „Schockanrufen“ sehr oft bemüht wird, ist die, dass im nahen Wohnumfeld Einbrüche stattgefunden haben und nun die eigene Adresse ebenfalls auf einer „von der Polizei ermittelten“ Einbruchsliste steht. Bei dieser Geschichte versuchen dann die Betrüger ihre Opfer davon zu überzeugen, zur Überführung der Täter diverse Wertgegenstände auszuhändigen.

Bitte fallen Sie auf diese oder ähnliche Geschichten nicht herein!

Solche betrügerischen Anrufe verfolgen nämlich immer einen bestimmten Zweck: Einen „Schockmoment“ und eine Verunsicherung auf Seiten des Opfers zu erzeugen, um dadurch die vermeintliche Schwäche des Opfers auszunutzen - natürlich mit dem Ziel, an Wertgegenstände bzw. an Bargeld der Opfer zu gelangen.

Nicht selten wird bei solchen Schockanrufen auch auf eine rasche Aushändigung der Wertsachen bzw. des Ersparten gedrängt – entweder an eine Person, die an der Haustür klingelt, oder dass Wertsachen vor der Haustür zur Abholung deponiert werden sollen.

Leider haben diese Betrüger mit ihrer Masche immer wieder Erfolg, da sie es geschickt verstehen, Verunsicherung und Angst bei ihrem Gegenüber zu erzeugen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei eindringlich darauf hin:
Bitte geben Sie nie Informationen über Ihre persönlichen finanziellen Verhältnisse preis. Die Polizei wird nie bei Ihnen anrufen, um Sie über Ihr Vermögen auszufragen oder Sie zur Übergabe von Geld und anderen Vermögenswerten auffordern. Übergeben Sie bitte nie einem Fremden Bargeld oder Wertgegenstände, egal mit welcher Geschichte er bei Ihnen vorspricht - es ist und bleibt ein Fremder!

Lassen Sie Ihr Vermögen bitte da, wo es ist und heben Sie kein Geld ab um es einem angeblichen Polizeibeamten zu übergeben. Sofern möglich: notieren Sie bitte die angezeigte Telefonnummer, den Namen des „angeblichen Polizeibeamten“ sowie seine Dienststelle und legen Sie auf. Nehmen Sie stattdessen bitte Kontakt mit der Ihnen bekannten Polizeidienststelle in Ihrer Nähe auf. Bitte drücken Sie hierbei nie die Rückruftaste – sonst landen Sie wieder bei den Kriminellen. Sofern Ihnen die Telefonnummer der Polizeidienststelle nicht bekannt ist, wählen Sie bitte die 110. Ziehen Sie einen Angehörigen oder eine Person Ihres Vertrauens zu Rate.

Ich wünsche Ihnen und uns allen ein gutes und sicheres Zusammenleben in unserer Gemeinde!

Herzlichst, Ihr
 
Thomas Matrohs
Bürgermeister
 
Deizisau, im Juni 2022

Direkter Kontakt

Gemeinde Deizisau
Am Marktplatz 1
73779 Deizisau
Telefon 07153 70130
Fax 07153 701340