mein DEIZISAU
Sie sind hier: Startseite / mein DEIZISAU / Informationen zum Coronavirus

Informationen zum Coronavirus

Allgemeine Informationen

Informationsbeschaffung

Um den Zugang zu allgemein relevanten Informationen zum Thema Coronavirus zu erleichtern, verweist die Gemeindeverwaltung auf die untenstehenden Informationen. Diese werden regelmäßig aktualisiert und sollten daher primär zur Informationsgewinnung genutzt werden.

Informationen des Landratsamtes Esslingen (inkl. Hotline):
https://www.landkreis-esslingen.de/,Lde/start.html
https://www.landkreis-esslingen.de/gesundheitsamt

Einschätzung der Lage in Baden-Württemberg:
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/
im Besonderen wird auf die „Antworten auf häufige Fragen (FAQ) zum Coronavirus für Bürgerinnen und Bürger“ verwiesen.
 
Informationen des Robert-Koch-Instituts:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/
 

Mein Deizisau im Blick kostenfrei online lesen

Der Nussbaum-Verlag informiert:
Nussbaum Medien möchte vorsorglich sicherstellen, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger vollumfänglich und jederzeit über die Situation vor Ort und mögliche Empfehlung der jeweiligen Gemeindeverwaltung informieren kann.
Bis zum 15.06.2020 können Sie die Gesamtausgabe des örtlichen Amtsblatts kostenfrei als ePaper lesen.
Die vollständige digitale Ausgabe finden Sie auf: www.lokalmatador.de/epaper

Hygienetipps

Bitte beachten Sie alle empfohlenen Maßnahmen zur Hand-Hygiene und Husten-Nies-Etikette.

Typ Name Datum Größe
pdf Die 10 wichtigsten Hygienetipps.pdf 18.03.2020 806 KB

Corona-Verordnung

Schrittweise Lockerung der Corona-Beschränkungen

Stand: 18.05.2020

Ab dem 18. Mai 2020 gelten in Baden-Württemberg weitere Lockerungen der Corona-Verordnung. Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Die Landesregierung plant in mehreren Stufen die Maßnahmen der Corona-Verordnung zurück zu nehmen. Der Stufenfahrplan gilt vorbehaltlich der aktuellen Infektionslage in Baden-Württemberg. Für die allermeisten Öffnungen und Lockerungen gelten strenge Hygienevorgaben und Infektionsschutzmaßnahmen.
Weitere Informationen zum Stufenfahrplan finden Sie hier.

Informationen zum Fahrplan für die weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs finden Sie hier.

Verordnung der Landesregierungüber infektionsschützende Maßnahmengegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2(Corona-Verordnung – CoronaVO) vom 9. Mai 2020 (in der ab 18. Mai 2020 gültigen Fassung)

Stand: 18.05.2020

Mit Beschluss vom 16. Mai 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus geändert. Die neuen Regelungen gelten ab Montag, den 18. Mai 2020.
 
Den genauen Wortlaut der Verordnung sowie einen Kurzüberblick über die wesentlichen Regelungen finden Sie auf der Internetseite des Landes Baden-Württemberg:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Insbesondere wird auf folgende Regelungen hingewiesen:

  • Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist bis zum 5. Juni 2020 nur alleine oder im Kreis der Angehörigen des eigenen sowie eines weiteren Haushalts gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  • Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr müssen zum Schutz anderer Personen vor einer Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus
    im öffentlichen Personenverkehr, an Bahn- und Bussteigen, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen sowie in Flughafengebäuden und in den Verkaufsräumen von Ladengeschäften und allgemein in Einkaufszentren
    eine nicht-medizinische Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung tragen, wenn dies nicht aus medizinischen Gründen oder aus sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar ist oder wenn nicht ein anderweitiger mindestens gleichwertiger baulicher Schutz besteht.
  • Außerhalb des öffentlichen Raums sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen von jeweils mehr als fünf Personen vorbehaltlich des Selbstorganisationsrechts des Landtages und der Gebietskörperschaften bis zum 5. Juni 2020 verboten.
    Ausnahmen gelten unter anderem für Personen, die in gerader Linie verwandt oder Geschwister sind oder in häuslicher Gemeinschaft miteinander leben.

Fragen und Antworten bezüglich der Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen („Masken-Pflicht“) finden sie hier:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-versammlungen/

Die Corona-Verordnung steht auf der Internetseite des Sozialministeriums in leichter Sprache sowie in mehreren Fremdsprachen zur Verfügung:
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/verordnungen/

Verordnungen der Ministerien gegen die Ausbreitung des Coronavirus

Stand: 18.05.2020

Die Verordnungen der Ministerien zur Corona-Verordnung finden Sie auf den jeweiligen Internetseiten:

Sozialministerium

Kultusministerium

Wirtschaftsministerium

Wirtschaft - Unternehmerinnen und Unternehmer

Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg

Stand: 09.05.2020

Informationen des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg finden Sie auf nachfolgenden Internetseiten:

Das Merkblatt für Unternehmen in Baden-Württemberg finden Sie hier.

Die Corona-Hotline für Unternehmen in Baden-Württemberg ist von Montag bis Freitag, jeweils von 9 bis 18 Uhr, unter Tel. 0800 40 200 88 für Sie da.

Die Auslegungshinweise des Wirtschaftsminisertiums zur Corona-Verordnung sowie die Verordnungen des Wirtschaftsministeriums finden Sie hier.

Deizisauer Gewerbetreibende - Wir sind für Sie da!

Stand: 15.04.2020

Typ Name Datum Größe
pdf Deizisauer Gewerbetreibende - Wir sind für Sie da 15.04.2020.pdf 15.04.2020 352,7 KB

Soforthilfe Corona

Stand: 30.03.2020

Soforthilfeprogramm des Landes Baden-Württemberg für Soloselbstständige, Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohlichen wirtschaftlichen Lage befinden oder massive Liquiditätsengpässe erleiden

Nach dem Beschluss des Landtags zur finanziellen Krisenbewältigung am 19.03.2020 und dem angekündigten Rettungsschirm der Landesregierung hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau die Richtlinie für die Unterstützung der von der Corona-Pandemie geschädigten Soloselbstständigen, Unternehmen und Angehörigen der Freien Berufe („Soforthilfe Corona“) veröffentlicht. Dieses Soforthilfeprogramm unterstützt mit einem nicht zurückzahlbaren Zuschuss gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden. Gefördert werden für drei Monate in Höhe von bis zu

  • 9.000 Euro für antragsberechtigte Soloselbstständige und Antragsberechtigte mit bis zu 5 Beschäftigen,
  • 15.000 Euro für Antragsberechtigte mit bis zu 10 Beschäftigen,
  • 30.000 Euro für Antragsberechtigte mit bis zu 50 Beschäftigen.

Anträge sind bis auf Weiteres an die zuständige Kammer zu richten. Bitte nutzen Sie ausschließlich das Portal der Kammern zur Übermittlung Ihres Antrags: https://www.bw-soforthilfe.de/

Eine Antragsstellung ist seit Mittwoch, 25. März 2020 möglich.

Hilfestellung bei der Feststellung der Antragsberechtigung sowie bei der Beantragung bieten die Kammern.
https://www.stuttgart.ihk24.de/
https://www.hwk-stuttgart.de/

Weitere Informationen erhalten Sie in den beigefügten pdf-Dokumnten und auf der Internetseite des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona/

L-Bank

Stand: 27.03.2020

L-Bank
https://www.l-bank.de/artikel/lbank-de/tipps_themen/programmangebot-der-l-bank-bei-abflauender-konjunktur-und-krisensituationen.html

Unterstützung bei Betriebsmittel-, Liquiditäts- und Überbrückungsfinanzierungen
Wirtschaftsförderung der L-Bank Baden-Württemberg       
0711 122-2345
wirtschaftsfoerderung@l-bank.de

IHK Region Stuttgart

Stand. 29.03.2020

Alle wichtigen und aktuellen Informationen finden Sie jederzeit unter: https://www.stuttgart.ihk24.de/
Die Meldungen werden laufend auf dem aktuellsten Stand gehalten. Dort finden Sie auch Musterformulare und die wichtigsten Anlaufstellen auf einen Blick.

Die IHK Region Stuttgart hat einen Leitfaden Soforthilfe entwickelt, der Schritt für Schritt den Prozess der Antragsstellung erläutert und alle wichtigen Links enthält:
https://www.stuttgart.ihk24.de/coronavirus-informationen-unternehmen/corona-krise-soforthilfe-antrag-fuer-unternehmen-und-selbststaendige-4741000#titleInText0

Corona-Hotline der IHK Region Stuttgart:
0711 2005 1677
Montag bis Freitag 8:00 bis 20:00 Uhr
corona-hilfe@stuttgart.ihk.de
Hier berät Sie ein Team aus mehr als 30 Fachexperten unterschiedlicher Fachbereiche zu aktuellen Fragen. Zum Beispiel zu Kurzarbeitergeld, Schließungen im Handel, Absage der Ausbildungsprüfungen, Liquiditätsengpässen, Vertragsrecht, Arbeitsrecht und vieles mehr.

Handwerkskammer Region Stuttgart

Stand: 30.03.2020

https://www.hwk-stuttgart.de
Sie erreichen uns telefonisch unter 0711 1657-0, täglich von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart

Stand: 27.03.2020

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart
https://wrs.region-stuttgart.de/informationen-zu-corona.html

Wirtschaftsförderung Landkreis Esslingen

Stand: 27.04.2020

Informationen der Wirtschaftsförderung des Landkreises Esslingen finden Sie hier:
https://www.landkreis-esslingen.de/start/wirtschaft/informationen+-+corona.html

Weiterführende Informationen

Stand: 27.03.2020

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html
Wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus 
Tel. 030 186151515

Serviceauskunft zu KfW-Hilfsprogrammen
KfW-Bank
Tel. 0800 5399001
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Informationen zum Thema Kurzarbeitergeld für Arbeitgeber
Bundesagentur für Arbeit      
Tel. 0800 4555520
https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Informationen zum Thema Kurzarbeitergeld für Arbeitnehmer
Bundesagentur für Arbeit
Tel. 0800 4555500
https://www.arbeitsagentur.de/corona-virus-aktuelle-informationen

Mein Deizisau.solidarisch. - Solidaritätsnetzwerk

Mein Deizisau.solidarisch.

Stand: 15.05.2020

VVS-Fahrscheine – zum Selbstentwerten
  
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
Sie benötigen einen Fahrschein nach Esslingen oder woanders hin in die Umgebung, aber Sie haben keine Möglichkeit, selbst einen zu kaufen?
 
In Deizisau bietet das Team von MEIN DEIZISAU. SOLIDARISCH. Ihnen an, für Sie einen Fahrschein ohne Datumsbindung zu besorgen.
Rufen Sie uns an!
Die Kontaktzeiten sind:      
Mo, Mi, Fr 10 bis 12 Uhr
Di, Do       17 bis 19 Uhr
Tel. 76216 (mit Anrufbeantworter)
Jemand aus unserem Team wird Ihnen – kontaktfrei und nach vorheriger Absprache der Uhrzeit - den Fahrschein nach Hause bringen.
Diese Unterstützung des Solidaritätsnetzwerks ist kostenlos!
 
Wir danken allen Partnern im Solidaritätsnetzwerk:
der Zehntscheuer, der Evangelische Kirchengemeinde, der Katholische Kirchengemeinde,
der Nachbarschaftshilfe, den Mobilo-Fahrern und vielen Privatpersonen

Stand: 18.04.2020

DANKESCHÖN sagen wir allen Netzwerkpartnern, Unterstützern und Ehrenamtlichen, die sich bei MEIN DEIZISAU.SOLIDARISCH. gemeldet haben, um Mitbürgerinnen und Mitbürgern im Alltag zu unterstützen, Hilfestellungen zu geben und sich mit unterschiedlichen Angeboten einbringen.
 
Schön, dass sich dadurch so manche Einkaufs-, Gesprächs- oder Lesekontakte bereits entwickelt haben.

Unser Netzwerk von Unterstützern ist mittlerweile so groß, dass wir gar nicht allen Ehrenamtlichen ermöglichen können, sich einzubringen. Darum möchten wir allen, die vielleicht mit einer Unterstützungsanfrage geliebäugelt haben, sich aber bisher noch nicht getraut haben, Mut machen, sich gerne an MEIN DEIZISAU.SOLIDARISCH. zu wenden.
 
Jugendliche, Familien, Paare und Einzelpersonen warten darauf und freuen sich, Sie in Ihrem Lebensalltag oder mit einem Gespräch so zu unterstützen, dass es Ihnen in dieser besonderen Situation guttut!
 
Ihr Team von
MEIN DEIZISAU.SOLIDARISCH.
 
Herzlichen Dank allen Privatpersonen, Unterstützern und Partnern unseres Solidaritätsnetzwerks MEIN DEIZISAU.SOLIDARISCH.

Stand: 31.03.2020

Seit dem Start unseres Solidaritätsnetzwerks MEIN DEIZISAU.SOLIDARISCH. haben sich mittlerweile mehr als
60 Privatpersonen bereit erklärt, andere Menschen in vielfältiger Weise zu unterstützen.
Das Deizisauer Solidaritätsnetzwerk besteht aus dem Mehrgenerationentreff Zehntscheuer,
der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde, der Nachbarschaftshilfe und den Mobilo-Fahrern.

Unser Netzwerk MEIN DEIZISAU.SOLIDARISCH. bietet folgende Unterstützung an:

Bei alltagspraktischen Dingen wie…

  • Einkaufsdienste zu ortsansässigen Lebensmittelgeschäften (Bäcker, Metzger, Einkaufscenter), zu
    Drogerien und zum Wochenmarkt
  • Arzt- und Apothekengänge
  • Postangelegenheiten
  • Hunde ausführen
  • Fragen zur Krankenversicherung
  • Unterstützung für Eltern und Kinder bei Lernfragen telefonisch oder per Skype (keine Nachhilfe)
  • Kreative Ideen für den Alltag mit Kindern
  • ...

Beim Wunsch nach sozialen Kontakten…

  • Wenn Sie einmal am Tag mit jemandem telefonieren möchten
  • Wenn Sie Geschichten vorgelesen bekommen möchten
  • Wenn Sie wünschen, dass Ihrem Kind eine (Gute Nacht)-Geschichte vorgelesen wird
  • ...

Ihr Unterstützungsbedarf ist nicht dabei? Dann sprechen Sie uns bitte an! Gemeinsam mit Ihnen versuchen wir Lösungen zu finden.

Unsere Telefonzeiten
Montag, Mittwoch, Freitag                10:00 – 12:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag                       17:00 – 19:00 Uhr
Tel: 07153-76216; (außerhalb der Kontaktzeiten mit Anrufbeantworter)
oder Sie kontaktieren uns per Mail: banzhaf-frasch@zehntscheuer-deizisau.de

Wünschen Sie Seelsorge oder Beratung?
Kontakt Kirchen:
Herr Pfarrer Grauer, Tel: 07153-27751, Frau Pfarrerin Holtz, Tel: 07153-5592961
Herr Pfarrer Ascher, Frau Gemeindereferentin Siegel, Tel: 07153-957032

Kinder- und Jugendtelefon:
Kontakt Zehntscheuer:
Paul, Jochen oder Heike Tel: 0179-2118347

Herzlichen Dank allen Unterstützern und Partnern unseres Solidaritätsnetzwerks MEIN DEIZISAU.SOLIDARISCH.

Schule

Informationen des Kultusministeriums Baden-Württemberg

Stand: 09.05.2020

Informationen für Schulen und Kindertageseinrichtungen, insbesondere Rechtsverordnungen, Informationsschreiben und Antworten auf häufige Fragen, finden Sie auf der Internetseite des Kultusministeriums:
https://km-bw.de/Coronavirus

Örtliche Informationen der Gemeinschaftschule Deizisau finden sie unter: https://www.gms-deizisau.de

erweiterte Notbetreuung

Stand: 23.04.2020

Bitte beachten Sie die Information zur Teilnahme an der erweiterten kommunalen Notbetreuung ab 27.04.2020 in den beigefügten pdf-Dokumenten.

Information zu Elternbeiträgen für Betreuung und Mittagessensgebühren im April 2020

Stand: 27.03.2020

Kindertagesstätten

Information zur schrittweisen Öffnung von Kindertagesstätten im eingeschränkten Regelbetrieb

Stand: 20.05.2020

Weitere Information zu Möglichkeiten der schrittweisen Öffnung von Kindertagesstätten im eingeschränkten Regelbetrieb erhalten Sie im beigefügten Elternbrief.

Stand: 19.05.2020

Die schrittweise Öffnung von Kindertagesstätten wird unter strengen Hygienevorgaben und mit klaren Obergrenzen erfolgen und gleichzeitig möglichst gerecht auf die Kinder verteilt sein. Die Träger unserer Kindertageseinrichtungen haben Modelle zur Umsetzung erarbeitet, die alle Vorgaben berücksichtigen. Es ist jedoch schon jetzt klar, dass es sich um einen reduzierten Betrieb handelt und nicht alle Betreuungswünsche erfüllt werden können.

In einem ersten Schritt dürfen nun die Vorschulkinder ab dem 25.05.2020 wieder an zwei Vormittagen in der Woche in ihre Einrichtungen. Weitere Informationen erhalten Sie von der Einrichtung, in welcher Ihr Kind angemeldet ist.

Die erweiterte Notbetreuung findet auch zukünftig parallel statt.
Wenn Sie noch einen Platz in der Notbetreuung benötigen, melden Sie dies bitte unverzüglich – spätestens jedoch bis zum Sonntag, den 24.05.2020 per Post und mit allen notwendigen Nachweisen direkt bei der Gemeinde an.
Das Anmeldeformular hierzu finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Stand: 15.05.2020

Informationen des Kultusministeriums Baden-Württemberg

Stand: 09.05.2020

Informationen für Schulen und Kindertageseinrichtungen, insbesondere Rechtsverordnungen, Informationsschreiben und Antworten auf häufige Fragen, finden Sie auf der Internetseite des Kultusministeriums:
https://km-bw.de/Coronavirus

erweiterte Notbetreuung

Stand: 23.04.2020

Bitte beachten Sie die Information zur Teilnahme an der erweiterten kommunalen Notbetreuung ab 27.04.2020 in den beigefügten pdf-Dokumenten.

Information zu Elternbeiträgen für Betreuung und Mittagessensgebühren im April 2020

Stand: 27.03.2020

ÖPNV - Fahrplanänderungen

VVS-Fahrscheine – zum Selbstentwerten

Stand: 15.05.2020

Sie benötigen einen Fahrschein nach Plochingen, Esslingen oder woanders hin in die Umgebung, aber Sie haben keine Möglichkeit, selbst einen zu kaufen?
Gerne können Sie sich an unser Solidaritätsnetzwerk Mein Deizisau.solidarisch. wenden.

HandyTickets kaufen

Stand: 04.05.2020

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, empfiehlt der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) allen Fahrgästen, die keine Zeitkarten haben, das HandyTicket zu nutzen. Damit können sie vermeiden, in einer Verkaufsstelle oder am Automaten in der Schlange stehen zu müssen. Außerdem muss keiner lästig sein Kleingeld zählen. Hinzu kommt, dass seit Beginn der Corona-Pandemie in den Bussen die vorderen Türen geschlossen bleiben. Fahrgäste können deshalb nur noch hinten ein- und aussteigen und auch keine Tickets mehr im Bus kaufen. Die Vorsichtsmaßnahme soll dazu dienen, die Ansteckungsgefahr für die Busfahrer und für die Fahrgäste zu reduzieren.
 
Ein großer Vorteil des HandyTickets ist auch der Preis: Das EinzelTicket übers Handy ist sogar günstiger als am Automaten oder in der Verkaufsstelle. Es kostet nur so viel wie eine Fahrt mit dem 4er-Ticket.

VVS-App kostenlos herunterladen 
Wer die App „VVS mobil“ noch nicht hat, kann sie kostenlos für sein internetfähiges Mobiltelefon herunterladen und sich anmelden. Die Bezahlung erfolgt sicher per Lastschrift oder Kreditkarte. Neben der VVS-App kann man HandyTickets auch über die Bahn-App „DB Navigator“ kaufen.

ÖPNV - Fahrplanangebot im VVS wird wieder aufgestockt

Stand: 30.04.2020

Der VVS empfiehlt seinen Fahrgästen, sich über die Fahrplanauskunft (EFA) in der App „VVS mobil“ oder über vvs.de über ihre jeweiligen Verbindungen zu informieren. Die ab Montag, 20.04.2020, gültigen Fahrpläne sind dort abrufbar.
 
Eine Übersicht zu den jeweils aktuellen Fahrplanänderungen befindet sich hier: vvs.de/coronavirus

Hygieneregeln beachten – VVS empfiehlt Mund-Nasen-Schutz
In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens wird es Situationen geben, in denen der Mindestabstand nicht durchgehend einzuhalten sein wird. Das wird auch in den Bussen und Bahnen der Fall sein, wenn wieder mehr Berufstätige und bald auch Schüler mit dem VVS unterwegs sind. Um das Risiko von Infektionen weiter zu drosseln, lehnt sich der VVS an die Empfehlung der Bundesregierung und des Robert-Koch-Instituts an, in öffentlichen Räumen, in denen der Sicherheitsabstand nicht gewährleistet werden kann (z. B. ÖPNV), einen einfachen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
 
Zusätzlich appelliert der VVS an seine Fahrgäste, die bekannten Hygieneregeln dringend zu befolgen. Außerdem ist wichtig, dass die Fahrgäste sich über die komplette Zug- und Buslänge verteilen.

Ab Montag, 4. Mai 2020 – SSB und Regionalbusse fahren wieder in vollem Umfang – S-Bahn ab 11. Mai wieder mit vollem Angebot
 
Der Schulbetrieb startet langsam wieder, weitere Läden dürfen öffnen – nachdem das öffentliche Leben in den letzten Wochen nahezu stillstand, werden die Einschränkungen schrittweise gelockert. Daher stocken der VVS und seine Verkehrsunternehmen das Fahrplangebot ab Montag, 4. Mai 2020, weiter auf. Abgesehen vom Nachtverkehr fahren die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) und die regionalen Busse dann wieder nach dem kompletten Fahrplan. Die Verkehrsunternehmen im VVS weiten ihr Angebot trotz schwacher Nachfrage aus, damit die Fahrgäste ausreichend Platz haben und sich gut in Bus und Bahn verteilen können.

Verbindungen ab 4. Mai schon jetzt in der VVS-Fahrplanauskunft
 
Fahrgäste können ihre individuellen Verbindungen in der VVS-Fahrplanauskunft unter vvs.de oder über die App „VVS mobil“ abrufen. Der Fahrplan ab 4. Mai ist dort ab sofort hinterlegt.
 
Hier die Änderungen im Überblick:
 
Stuttgarter Straßenbahnen AG
 
Die Bahnen und Busse der SSB sind ab 4. Mai wieder in vollem Umfang unterwegs. Die Nachtbusse fahren bis auf Weiteres nicht.
 
S-Bahn Stuttgart
 
Die S-Bahn Stuttgart fährt ihr Angebot ab 4. Mai weiter hoch. Die S-Bahnen fahren auf untenstehenden Abschnitten zwischen ca. 5 und 10 Uhr im 15-Minuten-Takt. Sie sind als Langzüge mit drei Einheiten oder als Vollzüge mit zwei Einheiten unterwegs.
 
S1: Plochingen – Böblingen bzw. Herrenberg
S2: Schorndorf – Vaihingen
S3: Backnang – Vaihingen
S4: Marbach – Schwabstraße
S5: Bietigheim – Schwabstraße
 
Auf der Linie S6 sind die Bahnen alle 30 Minuten als Langzüge unterwegs. Zusammen mit der S60 fahren von 6 bis 9 Uhr stündlich vier Züge zwischen Renningen und Schwabstraße.
 
Auf der Linie S60 sind Bahnen von 6 bis 9 Uhr zwischen Böblingen und Schwabstraße, sonst zwischen Böblingen und Leonberg unterwegs. Auf der S60 werden Vollzüge eingesetzt. Ab Montag, 11. Mai 2020, fährt die S-Bahn auf allen Linien wieder in vollem Umfang. Auch die frühe Fahrt zum Flughafen wird wieder angeboten. Der Nachtverkehr entfällt weiterhin. Auch die Schuster- und Teckbahn fahren dann nach dem Regelfahrplan.  Regionale Busse und Stadtverkehre
 
Die Busse in der Region starten ab 4. Mai ebenfalls wieder ihr volles Fahrplanangebot. Darin enthalten sind auch die speziellen Schülerfahrten. Der Nachtverkehr entfällt jedoch weiterhin. Die Freizeitbusse starten bis auf Weiteres ebenfalls noch nicht in die Saison.
 
Regionalbahnen  Tübingen – Stuttgart
 
Die Regionalexpress-Züge fahren im Stundentakt. Montags bis freitags wird die Line morgens und nachmittags durch einzelne Züge verstärkt.  
 
Die Regionalbahnen sind montags bis freitags zwischen Tübingen und Wendlingen jede Stunde unterwegs. Fahrgäste müssen dabei beachten, dass wegen Bauarbeiten zwischen 9 und 15 Uhr nur bis bzw. ab Nürtingen (von Tübingen her?) gefahren werden kann. Wie geht es ab Nürtingen weiter?
 
Am Wochenende fahren nur die Regionalexpress-Züge zwischen Tübingen und Stuttgart im Stundentakt. Zwischen 9 und 21 Uhr halten diese Züge zusätzlich in Oberboihingen. Nach Bempflingen können die Fahrgäste nur mit den Ersatzbussen aus Metzingen fahren.
 
Nebenbahnen
 
Die Schönbuchbahn, Strohgäubahn, Wieslauftalbahn und Tälesbahn fahren ab 4. Mai wieder nach ihrem regulären Fahrplan. Der Nachtverkehr entfällt jedoch weiterhin.

Schulfahrten

Stand: 30.04.2020

Nach wochenlanger Pause öffnen die Schulen ab Montag, 4. Mai 2020, langsam wieder ihre Pforten. Pünktlich zum Start des Schulbetriebes fahren auch die regionalen Busse wieder ihr volles Fahrplanangebot. Das heißt auch, die speziellen Schülerlinien z.B. zu Schulzentren sind wieder wie vor der Corona Krise voll im Einsatz. Nach Angaben des Kultusministeriums wird damit gerechnet, dass das Schülerverkehrsaufkommen zunächst nur bei etwa 20 Prozent des üblichen Aufkommens liegen wird.

Die Busunternehmen fahren trotz verhaltener Nachfrage das komplette Fahrplanangebot. Damit leistet der Busverkehr seinen Beitrag, dass beim Hochfahren des Schulbetriebs in den ersten Schulwochen möglichst ein gewisser Abstand eingehalten werden kann. Damit das funktioniert und die Schüler auf die vorhandenen Buskapazitäten gleichmäßig verteilt werden können, hat der VVS in enger Abstimmung mit den Landkreisen die Schulen und Schulträger um tatkräftige Unterstützung gebeten und eine Handlungsempfehlung für die Abstimmung des künftigen Schulbetriebs auf den Fahrplan ausgesprochen.

Aufgrund der schwierigen Situation bei der sukzessiven Aufnahme des Schulbetriebs werden viele Schulen geänderte Stundenplangestaltungen haben. Bei den Planungen dafür sollte das vorhandene Angebot des Schulfahrplans unbedingt berücksichtigt werden. Ohne entsprechenden zeitlichen Vorlauf und ohne den Einsatz zusätzlicher Buskapazitäten, aber auch wegen der nach wie vor angespannten Personallage im Busfahrerbereich, können die Busunternehmen nicht jede individuelle Unterrichtsplanung mit speziellen An- und Abfahrtszeiten abfangen. Daher empfiehlt der VVS, dass sich auch die – zur Entzerrung der Schülerströme – geänderten Stundenpläne an den gewohnten, regulären Fahrplanzeiten der Busse orientieren.

Auf stark frequentierten Schulweg-Verbindungen, auf denen die Busse in kurzem Abstand zueinander fahren, sollten sich die Schüler möglichst gleichmäßig auf alle Busse verteilen und eventuell einen Bus früher oder später nehmen. Dort, wo mehrere Busse nach Schulende in ein- und dieselbe Richtung gleichzeitig abfahren, sollten die Busaufsichten der Schulen mithelfen, die Schüler ausgewogen auf die Busse zu verteilen. Auch ein etwas längerer Fußweg von einer anderen Haltestelle in der Nähe der Schule oder etwas längere Wartezeiten sollten bei der Verbindungswahl von und zur Schule in Erwägung gezogen werden.

Es wird bei steigender Nachfrage – sowohl im Pendlerverkehr als auch überlagernd im Schülerverkehr – auch vorkommen, dass die Mindestabstände nicht durchgehend eingehalten werden können. Wenn im Einzelfall dauerhafte Überlastungen vorkommen sollten, werden sich Busunternehmen und Aufgabenträger um eine Abhilfe bemühen. Daher appelliert der VVS weiter dringend, dass die Maskenpflicht an der Haltestelle und in den Bussen sowie die bekannten Hygienevorschriften vor und nach der Fahrt mit dem ÖPNV eingehalten werden.

Gemeindeverwaltung - Erreichbarkeit

Erreichbarkeit Gemeindeverwaltung

Stand: 22.05.2020

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sind weiterhin gerne für Sie und Ihre Anliegen da.
 
Gerne können Sie sich vorrangig per Telefon, E-Mail oder Post an die jeweiligen Ansprechpartner/innen wenden.
Sollten Sie sich nicht sicher sein, wer für Ihr Anliegen zuständig ist, erreichen Sie uns zentral unter:
Telefon 07153 7013 – 0  oder per E-Mail an post@deizisau.de
 
Sofern Ihr Anliegen ein persönliches Erscheinen erfordert, können Sie vorab einen persönlichen Termin im Rathaus vereinbaren.
Durch die Terminvereinbarung können unnötige Wartezeiten vermieden sowie eine weitgehend kontaktlose Bearbeitung ermöglicht werden.
 
Darüber hinaus sind wir zunächst am Dienstag- und Donnerstagvormittag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr auch ohne vorherige Terminvereinbarung persönlich im Rathaus für Sie da.
Bitte beachten Sie jedoch, dass es zu längeren Wartezeiten und abhängig vom Besucheraufkommen zu einer vorübergehenden Zutrittsbeschränkung kommen kann. Bitte machen Sie daher soweit möglich, auch zu Ihrem eigenen Schutz, von einer vorigen Terminvereinbarung Gebrauch. Vielen Dank.

Wir bitten Sie folgende Regeln zu beachten, andernfalls kann Ihr Anliegen nicht bearbeitet werden.

  • Für Personen, die an Erkältungssymptomen oder Fieber leiden, besteht ein Betretungsverbot.
  • Zu anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten.
  • Im Foyer im Erdgeschoss des Rathauses dürfen sich maximal 5 Besucher/innen gleichzeitig aufhalten.
  • Der Eintritt ist nur einzeln bzw. maximal zu zweit
    gestattet.
  • Beim Betreten des Rathauses bitten wir Sie sich Ihre Hände zu desinfizieren.
  • Bitte beachten Sie die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Die allgemeinen Hygieneregeln, insbesondere die Husten- und Niesetikette sind einzuhalten. Bitte auf Händeschütteln verzichten.
  • Gerne können Sie sich Ihren eigenen Schreibstift (Kugelschreiber) mitbringen.

Bücherei

Bücher-Lieferdienst

Stand: 15.05.2020

Die Bücherei Deizisau ist wieder geöffnet und unsere Leserinnen und Leser können sich endlich wieder mit Lesestoff versorgen. Es gibt aber Menschen, die zur Risikogruppe gehören oder denen es beschwerlich ist, selbst aus dem Haus zu gehen und nicht unsere Bücherei besuchen können. Dem wollen wir nun mit einem neuen Angebot Abhilfe schaffen. Die Bücherei beteiligt sich fortan bei dem Projekt "Mein Deizisau.Solidarisch." der Gemeinde Deizisau und ihren Solidaritätspartnern.

Sie können bei uns in der Bücherei telefonisch oder per E-Mail Bücher bestellen. Das Solidaritätsnetzwerk übernimmt das Liefern der Bücher direkt vor die Haustür und holt sie auch wieder ab.

Wie können Sie vorgehen?
Sie können Bücher entweder selber im Online-Katalog (auf der Homepage den Online-Katalog anklicken) auswählen oder vielleicht sind sie im Mitteilungsblatt bei den Buchvorstellungen auf für Sie interessante Bücher gestoßen. Gerne können wir Ihnen auch eine Auswahl nach Ihren Interessen zusammenstellen.
Telefon Bücherei: 701345
E-Mail: buecherei@deizisau.de
Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag 14:00 - 19:00 Uhr, Mittwoch und Freitag 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr, 1. Samstag im Montat: 9:00 - 12:00 Uhr
Wir freuen uns auf Ihr Interesse an diesem neuen Angebot.

Öffnung der Bücherei ab 12. Mai

Stand: 07.05.2020

Liebe Leserinnen und Leser,

die Bücherei Deizisau hat ab Dienstag, dem 12. Mai wieder für Sie geöffnet und wir freuen uns auf Sie.

Zu Ihrer und unserer Sicherheit wird die Besucherzahl begrenzt und es findet ein reiner Ausleih- und Rückgabebetrieb statt.

Wir bitten grundsätzlich alle Besucher möglichst einzeln vorbeizukommen, den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und Rücksicht aufeinander zu nehmen.

Es können sich maximal vier Besucher gleichzeitig in der Bücherei aufhalten. Kinder unter 10 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten in die Bücherei kommen.
Jeder Besucher nimmt sich bitte am Eingang einen bereitgestellten Korb. Es stehen maximal vier Körbe bereit. Sollte gerade kein Korb vor der Bücherei stehen, warten Sie bitte auch dort mit dem gebotenen Abstand, bis der nächste Besucher die Bücherei verlässt und wieder einen Korb zur Verfügung stellt. Für die Desinfektion der Tragegriffe steht ein Desinfektionsmittel bereit.

Bitte desinfizieren Sie sich am Eingang ebenfalls mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel die Hände.

Bitte tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung.
Bitte halten Sie beim Warten vor dem Büchereieingang, vor der Theke und bei der Mediensuche einen Mindestabstand von 1,5 Metern ein. Entsprechende Wartemarkierungen sind deutlich erkennbar.

Bitte schränken Sie Ihre Aufenthaltsdauer auf das Nötigste ein und haben Verständnis, dass wir derzeit keine Beratungen, Recherchehilfen und Ähnliches anbieten können.
Unseren Kunden bieten wir die Möglichkeit per Telefon (701345) oder per E-Mail (buecherei@deizisau.de), Medien, die Sie als verfügbar im Online-Katalog gefunden haben, vorzubestellen. Diese können fertig verbucht abgeholt werden. Der Vorlauf beträgt einen Tag.

Zurückgegebene Medien stehen nach vier Tagen wieder zur Ausleihe zur Verfügung.

Wir freuen uns darauf, Sie wieder mit Lesestoff versorgen zu können, auch wenn der gewohnte Service derzeit leider nicht möglich ist.

Herzlichst
Ihr Büchereiteam

Veranstaltungen

Sperrung von Grill- und Bolzplätzen gilt weiterhin

Stand: 09.05.2020

Angesichts guter Wetterbedingungen ist die Verlockung groß, die freie Zeit mit mehreren Personen auf öffentlichen Grill- oder Bolzplätzen zu verbringen.
 
Diese Plätze sind jedoch aufgrund der Corona-Verordnung der Landesregierung noch mindestens bis zum 24. Mai 2020 gesperrt und dürfen nicht betreten werden. Die Einhaltung dieses Verbots wird durch den Gemeindevollzugsdienst und die Polizei kontrolliert.
 
Sollten diese Regelungen nicht eingehalten werden, wird die Gemeindeverwaltung weitergehende Maßnahmen treffen müssen.
 

Information zu Corona-Partys

Stand: 19.03.2020

Liebe Kinder und Jugendliche in Deizisau,
 
in der aktuell sehr besonderen Situation empfiehlt das Robert-Koch-Institut und die Bundes- sowie Landesregierung, die sozialen Kontakte auf ein absolutes Minimum einzuschränken. Angesichts der Schließung von Schulen, Kindertagesstätten und einigen Betrieben ist jedoch die Verlockung groß, die freie Zeit mit mehreren Freunden zu verbringen.
 
Genau dies solltet ihr nicht tun und fragt euch wahrscheinlich warum:
Auch in Deutschland breitet sich das Coronavirus immer weiter aus. Kindern und Jugendlichen wird das Virus nach Einschätzungen der Experten kaum gefährlich und auch für die meisten Erwachsenen ist es eher harmlos wenn sie sich damit anstecken. Manche merken nicht einmal, dass sie das Virus in sich tragen.
Doch Expertinnen und Experten warnen, dass das Virus insbesondere für ältere und für vorerkrankte Menschen gefährlich sein kann.
 
Die Krankenhäuser können mit zu vielen infizierten Personen auf einmal nicht umgehen. Deshalb gilt; je weniger Kontakte zu anderen Menschen desto besser. Egal ob draußen oder drinnen: Trefft euch bitte nicht mit Anderen!
Ganz besonders unklug ist es, sich zu sog. „Corona-Partys“ zu treffen. Hierdurch gefährdet ihr nicht nur euch selbst, sondern ganz besonders ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Denkt bitte darüber nach, ob eine Party es wert ist, dass beispielsweise eure Großmutter oder euer Großvater mit einer für sie lebensgefährlichen Krankheit infiziert werden könnte.
Denn wenn ihr euch bei so einer Party ansteckt und das Virus ohne es zu wissen weitergebt, besteht genau diese Gefahr.
 
Deswegen sind solche Partys verboten und leider dürfen auch die Bolz- und Spielplätze bis auf weiteres nicht mehr betreten werden. Auch eure Eltern müssen sich in vielerlei Dingen einschränken.
 
Die jetzigen Regeln sind dafür gedacht, dass wir alle unsere sozialen Kontakte auf ein Minimum einschränken. Wenn wir uns nicht an diese Regeln halten, wird es künftig vielleicht noch strengere Regeln geben und das wollen wir alle nicht!
 
Deshalb tragt bitte euren Teil dazu bei, damit wir unsere Mitmenschen erfolgreich schützen können.
 
Euer

Thomas Matrohs
Bürgermeister

Typ Name Datum Größe
pdf Informationsbrief an die Kinder und Jugendlichen in Deizisau.pdf 19.03.2020 324 KB

Hinweise zum Veranstaltungskalender

Stand: 14.04.2020

Aufgrund aktueller Entwicklungen und auf Grundlage von Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, des Gesundheitsamtes und übergeordneter Behörden werden folgende Veranstaltungen auf unbestimmte Zeit verschoben oder abgesagt:
(alle Angaben ohne Gewähr)

Wir bitten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer um Verständnis.

Informationen an die Deizisauer Bevölkerung - Archiv

Stand: 24.04.2020

Liebe Deizisauerinnen und Deizisauer,

zuletzt mit Meldung vom 21.04.2020 meldete das Robert-Koch-Institut, dass die Reproduktionszahl R des Coronavirus von 0,9 erreicht wurde. Dies bedeutet, dass im Mittel fast jeder mit SARS-CoV-2 Infizierte weniger als eine weitere Person ansteckt und damit die Zahl der Neuerkrankungen leicht zurückgeht. Dieser mühevoll erarbeitete Erfolg ist ein Verdienst aller Bürgerinnen und Bürger, welche sich an die Maßgaben und Gebote zur Bekämpfung des Coronavirus gehalten haben und hierfür große persönliche Opfer bringen.

Hierfür möchte ich Ihnen meinen aufrichtigen Dank und meine tief empfundene Anerkennung aussprechen.

Mit der Einführung einer Maskenpflicht bei der Nutzung des ÖPNVs und in Ladengeschäften folgt die Landesregierung dem Rat von Wissenschaftlern und Virologen, welche diese Maßnahmen dringend empfehlen. Ich möchte Sie daher auffordern, dieses Gebot einzuhalten und dort, wo sich der Mindestabstand von 1,5m nicht einhalten lässt, von einer solchen einfachen Gesichtsbedeckung Gebrauch machen. Sie schützen damit weniger sich selbst, sondern vielmehr andere vor einer möglichen Infektion und zeigen hierdurch – nach außen sichtbar – Ihre Solidarität und Ihr Mitgefühl!

Es gilt nun für uns alle, die mit viel Aufwand erkämpften Erfolge, nicht durch Nachlässigkeit wieder zunichte zu machen. Hierzu möchte ich Sie auch weiterhin ermutigen und mich bei Ihnen bedanken.

Herzlichst,
Ihr
Thomas Matrohs
Bürgermeister

Stand: 09.04.2020

Liebe Deizisauerinnen und Deizisauer,
 
an diesem Wochenende feiern wir das Osterfest, - auch wenn wir es in diesem Jahr nicht so feiern können, wie wir es normalerweise gewohnt sind: im Kreise unserer Familien mit Großeltern, in den Kirchengemeinden oder mit Freunden und Bekannten.
 
Ostern ist für viele Christen das wichtigste und bedeutendste Fest im Jahreskreis. Ein Fest der Hoffnung und des Neubeginns, - ein Fest, das mit Zuversicht nach vorne blickt.

Diesen Blick nach vorne und das Vertrauen darauf, dass alles gut wird, wünsche ich uns allen in dieser besonderen Situation.

Gleichzeitig bitte ich Sie weiterhin, auch an diesen warmen Frühlingstagen und dem bevorstehenden Osterfest, daheim zu bleiben und sich an die Kontaktbeschränkungen zu halten.
 
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien, auch im Namen der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderats, ein gesegnetes, gesundes und frohes Osterfest!
Bitte passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf.
 
Herzlichst Ihr
 
Thomas Matrohs
Bürgermeister

Stand: 03.04.2020

Liebe Deizisauerinnen und Deizisauer,
 
derzeit erleben wir eine Situation, deren tatsächliches Ausmaß heute für uns alle noch nicht vollständig absehbar ist.
 
Unsere Mobilität, unsere Freizeit – schlicht unser gesamtes gewohntes Leben ist nahezu zum Stillstand gekommen. Familien müssen plötzlich privat die Kinderbetreuung sichern, ohne auf das Netzwerk der Großeltern zurückgreifen zu können. Unternehmen und Arbeitnehmern drohen erhebliche wirtschaftliche Einbußen. Das bereitet vielen von uns Sorgen und stellt uns vor ungeahnte Herausforderungen.
 
Vielleicht ist Ihnen bereits aufgefallen, dass wir seit vergangenem Montag ein großes Banner an unserem Rathaus befestigt haben. Unter dem Motto „Mein Deizisau“ haben wir dort vieles aufgeführt, was das gesellschaftliche Miteinander in Deizisau kennzeichnet.
Ich bin froh und glücklich, so viele Zeichen der Solidarität und Mitmenschlichkeit in unserer Gemeinde zu erleben. Gerade in dieser schwierigen Zeit ist der spürbare Zusammenhalt in unserer Gemeinde wichtiger denn je.
Es freut mich daher sehr, dass verschiedene Deizisauer Gewerbetreibende weiterhin für ihre Kunden da sind. Bitte nutzen Sie diese Angebote, welche wir Ihnen im beigefügten pdf-Dokument aufzeigen.
 
Herzlichen Dank für Ihre Vernunft, Ihr Engagement, Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis!

Herzlichst,

Ihr
Thomas Matrohs
Bürgermeister

Stand: 27.03.2020

Liebe Deizisauerinnen und Deizisauer,
 
das Coronavirus hat neben unserem gesellschaftlichen, kulturellen und sozialen Leben auch unzählige Wirtschaftsbereiche in unserem Land, in unserer Region und in unserer Gemeinde fest im Griff. Viele Menschen erleben durch die Pandemie starke berufliche Einschnitte und haben Sorgen, wie es mit dem eigenen Beruf in naher Zukunft weitergehen wird.
 
Und trotz der aktuellen Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus, welche uns alle in unserem gewohnten Leben einschränken, gibt es viele Menschen, die unermüdlich ihren Beitrag zur Aufrechterhaltung gewohnter Abläufe unseres alltäglichen Lebens leisten.
Neben den Menschen in den sog. Systemrelevanten Berufsgruppen, welchen wir unseren Dank schulden, sind dies auch hier vor Ort viele Heldinnen und Helden des Alltages. Ich bin überwältigt von den vielen Anfragen zahlreicher Unterstützer und Helfer, die sich beispielsweise in unserem Solidaritätsnetzwerk Mein Deizisau.Solidarisch. miteinander vernetzt haben.
 
Weiterhin erreichen mich auch Anfragen von Bürgerinnen und Bürger, die sich fragen, wie sie ihren Teil zum Überstehen dieser herausfordernden Zeit beitragen können.
Hierbei fallen mir unsere örtlichen Einzelhändler, Gastronomen, Handwerker, Dienstleister, etc. ein, die in der aktuellen Situation in ihrer Existenz teilweise stark gefährdet sind. Große Rücklagen zum Abfedern dieser Ausnahmesituation haben die Wenigsten.
 
Ich möchte Sie daher bitten, unsere lokalen Gewerbetreibenden zu unterstützen. Möglichkeiten hierzu gibt es -je nach Branche- einige, beispielsweise durch
-             Essensbestellungen bei der örtlichen Gastronomie zum
              Selber-Abholen
-             Handwerkertätigkeiten beauftragen
-             Gutscheine bei örtlichen Anbietern kaufen
-             Beratungsleistungen bei Dienstleistern beauftragen
-             Bestellungen im Online-Shop von örtlichen Händlern
-             etc.
 
Durch die Unterstützung ortsansässiger Unternehmen, welche auch vielen Deizisauerinnen und Deizisauern einen Arbeitsplatz bieten, können Sie ein enorm wichtiges Signal geben.
Hierzu und zu weiteren Handlungen der Solidarität möchte ich Sie gerne ermutigen.
 
Herzlichst,

Ihr
Thomas Matrohs
Bürgermeister

Stand: 20.03.2020


Liebe Deizisauerinnen und Deizisauer,

das Coronavirus ist für uns alle die wohl größte Herausforderung seit vielen Jahrzehnten und betrifft mittlerweile nahezu alle Bereiche unseres täglichen Miteinanders.
Das gesellschaftliche und öffentliche Leben, so wie wir es kennen, ist weitestgehend heruntergefahren. Auch in Deizisau sind erste Personen an Corona erkrankt.

Es bedarf nun der Einhaltung der von der Landesregierung beschlossenen, tiefgreifenden und weitreichenden Maßnahmen zu Kontaktreduzierungen, um eine unkontrollierte, schnelle Ausbreitung des Virus zu verhindern und die Bevölkerung zu schützen. Dies bedeutet allerdings, dass wir alle in unserem Verhalten gefordert sind und mögliche Einzelinteressen hintenanstellen müssen.
Dabei gilt, „Prävention“ ist keine Hysterie – und „Sorglosigkeit“ ist kein Mut.

Ein ganz besonderes Augenmerk muss denjenigen in unserer Gesellschaft gelten, welche im Falle einer Erkrankung an COVID-19 besonders gefährdet
sind. Hierzu zählen unter anderem ältere Mitmenschen.
Zur Unterstützung dieser, aber auch vieler anderer Menschen in unserer Gemeinde, die in dieser besonderen Zeit unsicher oder gar verängstigt sind, haben wir nun ein starkes Netzwerk MEIN DEIZISAU.SOLIDARISCH. aufgebaut.

Liebe Deizisauerinnen und Deizisauer,
ich danke allen, die dazu beitragen, diese Ausnahmesituation zu bewältigen und wünsche mir für unsere Gemeinde und unsere Gesellschaft, dass wir mit
Solidarität, Vernunft und Herz füreinander einstehen. Lassen Sie uns gemeinsam alles dafür tun, die gesamte Situation im guten Miteinander zu meistern.
Hier bitte ich Sie herzlich um Ihr aktives Zutun!
Bitte bleiben Sie gesund und begegnen den Menschen, die durch ihre tägliche Arbeit einen unverzichtbaren Beitrag für unsere Gesellschaft leisten, mit Respekt und Verständnis!

Ihr
Thomas Matrohs
Bürgermeister

Stand: 15.03.2020

Liebe Deizisauerinnen und Deizisauer,
 
ich möchte Sie ganz aktuell darüber informieren, dass nun auch in der Gemeinde Deizisau erste Personen an Corona erkrankt sind. Eine entsprechende Bestätigung durch das Gesundheitsamt erreichte die Gemeindeverwaltung am heutigen Tage (15. März 2020).
 
In diesem Zusammenhang möchte ich Sie ebenfalls darüber in Kenntnis setzen, dass eine örtliche Hausarztpraxis auf Anordnung des Gesundheitsamtes unter Quarantäne gestellt wurde. Die ärztliche Versorgung ist jedoch weiterhin über folgende Vertretungspraxen sichergestellt:
 
Praxis Dr. Zeh
Altbach, Tel.: 07153 / 57 50 07 0
 
Praxis Dr. A. Lycou
Altbach, Tel.: 07153 / 22 15 0
 
Praxis Dr. Meder
Esslingen-Zell, Tel.: 0711 / 36 66 60
 
Wir bitten Sie, sich nur in sehr dringenden Fällen an die Vertretungspraxen zu wenden.
 

Herzlichst,

Ihr
Thomas Matrohs
Bürgermeister

Stand: 13.03.2020

Liebe Deizisauerinnen und Deizisauer, aufgrund der weiterhin dynamischen Lageentwicklung bezüglich der Verbreitung des
Coronavirus in Baden-Württemberg möchte ich Ihnen einige Informationen zur aktuellen Sachlage in Deizisau übermitteln.
Die Gemeindeverwaltung hält sich stets über aktuelle Empfehlungen, Hinweise und Entwicklungen in Bezug auf den Coronavirus auf dem Laufenden und bewertet die Lage für die Gemeinde jeden Tag aufgrund fachlicher Daten neu. Hierbei stützen wir uns auf die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI), des Gesundheitsamtes und der übergeordneten Behörden.
Ich darf Sie darüber informieren, dass nach jetzigem Kenntnisstand keine COVID-19 Erkrankung im Gemeindegebiet bekannt ist.
 
Es bedarf dennoch weitreichender Maßnahmen zu Kontaktreduzierungen, um eine unkontrollierte, schnelle Ausbreitung des Virus zu verhindern und die Bevölkerung zu schützen. Dies bedeutet allerdings, dass wir alle gefordert sind, Solidarität zu zeigen und mögliche Einzelinteressen hintenanzustellen.
 
Ein ganz besonderes Augenmerk muss denjenigen in unserer Gesellschaft gelten, welche im Falle einer Erkrankung an COVID-19 besonders gefährdet sind. Hierzu zählen unter anderem ältere Mitmenschen.
Zu deren Schutz erließ die Ortspolizeibehörde der Gemeinde Deizisau am 13. März 2020 die in der Anlage beigefügte Allgemeinverfügung zum Schutz vulnerabler Gruppen.
Es ist somit Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet entsprechend der jeweils aktuellen Festlegung durch das RKI aufgehalten haben, bis auf weiteres verboten, bestimmte Einrichtungen zu betreten.
Dies betrifft im Gemeindegebiet das Pflegeheim im Palmschen Garten und die Seniorenwohnanlage.
 
Die Landesregierung hat heute (13. März 2020) beschlossen, dass ab Dienstag, 17. März 2020 alle Schulen und Kindertageseinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien geschlossen bleiben. Diese Schließung betrifft auch die Kindertagespflege.
Die bereits seit 13. März geschlossene Grund- und Gemeinschaftsschule Deizisau bleibt weiterhin geschlossen. Die Schließzeit wird aufgrund des Beschlusses der Landesregierung bis zum Ende der Osterferien verlängert.
Die Schließzeit in den Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege beginnt am Dienstag, 17. März 2020. So kann am Montag ein geordneter Übergang ermöglicht werden.
 
Die Gemeindeverwaltung ist bereits mit den Trägern der örtlichen Kindertageseinrichtungen in Kontakt getreten. Gemeinsam wird im Laufe des Wochenendes ein Konzept zur Einrichtung einer Notfallbetreuung vorbereitet.
Ziel der Notfallbetreuung ist es, die Daseinsvorsorge aufrechtzuerhalten. Daher richtet sich die Notfallbetreuung an Familien, deren beide Elternteile in kritischen Infrastrukturen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten, Lebensmittelproduktion und -einzelhandel, Müllabfuhr sowie Energie-und Wasserversorgung) beschäftigt sind.
 
Aktuell haben Sie über unsere Homepage die Möglichkeit, kostenfrei auf die Gesamtausgabe des Mitteilungsblattes zuzugreifen.
Ich werde Sie weiterhin mittels der bekannten Informationskanäle (Mitteilungsblatt, Homepage, Instagram, Anschlag am Rathaus) über die aktuelle Sachlage in Deizisau informieren.
 
Liebe Deizisauerinnen und Deizisauer,
wir können unsere Mitmenschen durch eine Vielzahl von Möglichkeiten unterstützen, damit wir diese Phase der Verunsicherung gemeinsam meistern. Beispielsweise durch Einkaufsdienste, Solidarität, gegenseitige Rücksichtnahme, sowie alltägliche Besonnenheit und Ruhe, kann jeder von uns seinen Teil beitragen. Hierzu möchte ich Sie gerne auffordern und ermutigen.
 
Herzliche Grüße und bitte bleiben Sie gesund!
  
Thomas Matrohs
Bürgermeister
 
Anlage: Allgemeinverfügung zum Schutz vulnerabler Gruppen vom 13.03.2020

Stand: 12.03.2020

Liebe Deizisauerinnen und Deizisauer,

in der aktuell bisweilen sehr hektisch wirkenden Zeit, möchte ich Ihnen einige Informationen zur aktuellen Sachlage zum Thema Coronavirus übermitteln.

Die Gemeindeverwaltung hält sich stets über aktuelle Empfehlungen, Hinweise und Entwicklungen in Bezug auf den Coronavirus auf dem Laufenden und bewertet die Lage für die Gemeinde jeden Tag aufgrund fachlicher Daten neu. Hierbei stützen wir uns auf die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI), des Gesundheitsamtes und der übergeordneten Behörden.

In einem Zeitraum von 10 Tagen vor einer Veranstaltung wird von der Gemeindeverwaltung eine Bewertung nach Kriterien des RKI zur Durchführung von Veranstaltungen durchgeführt. Anschließend werden ggf. Gespräche mit dem Veranstalter geführt bzw. Maßnahmen zur Reduzierung des Risikos getroffen.

Sollte sich die Lage verändern, wird die Gemeindeverwaltung als Ortspolizeibehörde ggf. auch kurzfristig entsprechende Maßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz treffen müssen (Aussetzung des Trainings- und Übungsbetriebs, Veranstaltungsverschiebungen, etc.).

Ganz allgemein kann sich jeder einzelne durch Ruhe, Besonnenheit und der Beherzigung allgemeiner Hygienehinweise (https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps/) ausreichend schützen. Panik und Hysterie sind leider oft ansteckender als mancher Virus.

Für Fragen oder Anmerkungen zum Thema Coronavirus in der Gemeinde Deizisau steht Ihnen Herr Christoph Stolz, Sachgebietsleiter Bürgerservice (Tel.: 07153 7013 – 20, Mail: stolz@deizisau.de) gerne zur Verfügung. Im Übrigen verweise ich auf die stets aktualisierten Informationen auf der Homepage des RKI und des Gesundheitsamtes beim Landratsamt Esslingen.

Bitte bleiben Sie gesund.

Herzlichst

Ihr
Thomas Matrohs
Bürgermeister

Direkter Kontakt

Gemeinde Deizisau
Am Marktplatz 1
73779 Deizisau
Telefon 07153 70130
Fax 07153 701340